Segeln oder lieber eine Kreuzfahrt  für Best Ager

Traumurlaub
(c)Bildnachweise BestAgepartners
  • Angetrieben vom Wind über das Meer gleiten
  • keine Massenabfertigung auf Ozeanriesen
  • Segelkreuzfahrten sind eine schöne Alternative zu Seereisen auf Riesenschiffen
  • Aber: Sie kommen nicht für jeden in Frage

Lang lang  ist es her, dass sich nur wohlhabende Menschen eine Kreuzfahrt leisten konnten. Meist haben es sich nur Best Ager oder Senioren einen solchen Urlaub leisten können  - Doch Inzwischen ist es anders:

Eine Seereise auf dem Mittelmeer oft für wenige Hundert Euro zu haben. Reedereien bauen immer größere Schiffe, die sich wie schwimmende Dörfer über das Wasser bewegen. 

Doch das ist nicht jedermanns Sache... Individualität ist gefordert und so geht der Trend zu Segelkreuzfahrten. Weg von der Masse - stattdessen Klasse! 

 

Was ist anders als bei einer gewöhnlichen Kreuzfahrt?

Von der Segelyacht für 20 Urlauber bis zum Großsegler für 220 Passagiere reicht das Angebot. Kein Vergleich mit den großen Kreuzfahrtschiffen wo bis zu 5000 Gäste auf einem Schiff passen. 

 

Anders als bei der klassischen Kreuzfahrt steht bei einer Segelkreuzfahrt primär das Segeln im Fokus. Best Ager wollen die Natur geniessen und mit Wind und Meer unterwegs sein. Natürlich geht es Best Agern auf einem großen Motorschiff ebenfalls darum, das Meer zu genießen. Doch diese Schiffe sind überwiegend nachts unterwegs, tagsüber stehen Landgänge an. Das Fahrerlebnis als solches wird weniger zelebriert, sieht man einmal von Reisen wie der klassischen Transatlantik-Kreuzfahrt ab.  Bei der Segelkreuzfahrt ist das Anlegen am Hafen quasi nur Nebensache - wichtig ist die Zeit an Bord - auf dem Meer!

 

 

(C) BestAgepartners - Kreuzfahrt 50plus
(C) BestAgepartners - Kreuzfahrt 50plus

 

 

Doch was wünscht sich der Best Ager wirklich? Ist es der Hafen oder das Meer? 

 

Wenn der Urlauber 50plus möchte, lernt er auf einer Segelkreuzfahrt viel über das Segeln und kann dabei mitmachen. Aber das ist keine Pflicht, anders als auf einem kleinen Segelboot, das man samt Skipper mietet. Dort müssen die Mitfahrer permanent helfen – das ist mehr ein Aktivurlaub als eine entspannte Kreuzfahrt auf einem Riesenschiff.

 

 

Abhängig von Wind und Wetter muss der Urlauber 50plus entsprechend Kleidung mitnehmen und auch die Reise für sich individuell planen. Keine Exklusivität sondern Pragmatismus sind gefragt! Chic sein ja - aber dann im sportlichen Style!

 

Doch wie ist das  Segelleben an Bord solcher Schiffe? 

Insgesamt ist das Bordleben für die Gäste ist sehr entspannt -  doch Helfen ist gewünscht! Die grobe Struktur richtet sich nach Tages- und Essenszeiten. An Bord eines Segelschiffs geht es ganz anders zu als auf einem gewöhnlichen Kreuzfahrtschiff. In diesem Punkt unterscheiden sich Segelkreuzfahrten nicht so sehr von Schiffsreisen, die viele Veranstalter anbieten. Strom gibt es zwar auf allen Segelkreuzfahrten – aber Telefon und Internet an Bord nur manchmal. Man ist also etwas weniger vernetzt.

Also: der Best Ager entschleunigt - Und ist es nicht das, was er wirklich will? 

Weg von Strukturen - Abschalten -  kein WLAN - kein Telefon und Wenn -  Dann nur im Notfall!

 

Insgesamt haben Segelkreuzfahrten aber einen Vorteil: Die Schifffahrt werde sich in den kommenden Jahren auf emissionsfreie Antriebe umstellen müssen, um ihren Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Da sind Segelschiffe klar im Vorteil, da sie ihren Energiebedarf schon heute anteilig aus erneuerbaren Energien deckten.

 

Doch aufgepasst! Für manche Best Ager und Senioren sind Segelkreuzfahrten eher nichts: 

Barrierefreiheit ist tabu! Steile Treppen führen in die Kabinen. Und auf Deck sind Seile gespannt und die Segel verzurrt. Man muss deswegen sehr aufpassen, nicht zu fallen. Auch ist  es schwierig wird vor allem bei starkem Wellengang für Menschen, die schlecht zu Fuß sind. Segelschiffe sind dem Spiel des Meeres stärker ausgesetzt als ein großes Kreuzfahrtschiff. Das führt auch dazu, dass viele Passagiere seekrank werden. Weiter zu beachten ist das Tendern: Segelschiffe ankern mitunter vor der Küste und nicht direkt am Stadthafen. Mit kleinen Schlauchbooten werden Touristen an Land gebracht, was mitunter manchmal sehr beschwerlich sein kann für Urlauber 50plus. 

 

Was passiert bei gesundheitlichen Beschwerden? 

Bei gesundheitlichen Beschwerden kann an Bord der Schiffsarzt helfen. Bei kleineren Anbietern haben zumindest Kapitän und erster Steuermann eine Erste-Hilfe-Ausbildung. Medikamente gegen Reiseübelkeit und eine Reiseapotheke sind stets an Bord.

Urlauber 50plus, die auf Nummer sicher gehen wollen fahren gerne mit dem Zug in den Urlaub . Und das Reisen zum Skifahren erfreut sich immer noch bei Best-Agern größter Beliebtheit. 

Eine andere Möglichkeit ist es im Sommer einen Kurztrip mit einem wunderbaren Open-Air-Konzert zu verbinden wie mit HERZKRAFTWERK von Sarah Connor.