Start in den Best-Ager Sommerurlaub - ist Campen eine Alternative?

(c) Bildnachweis BestAgepartners
(c) Bildnachweis BestAgepartners

  • Der Sommerurlaub 2020 steht vor der Tür.
  • Reisewarung für Europa ist aufgehoben.
  • Aber die Reisewarunung für den Rest der Welt besteht noch.
  • Die Qual der Wahl - Wohin geht es?
  • Ist der Urlaub mit dem Wohnmobil eine Alternative?

In diesem Sommer ist das Angebot an Reisezielen eingeschränkter als sonst. Aber zum Glück ist die Reisewarnung für Europa aufgehoben, was einen Sommerurlaub ausserhalb von Deutschland wieder möglich macht. Denn die Kapazitäten in Deutschland werden nahezu ausgeschöpft sein.

 

Urlaub 50plus: Man muss nicht um die halbe Welt fliegen, um im Urlaub glücklich zu sein

Fernreisen sind schön und man kann die Welt entdecken – doch momentan besteht ein sogenanntes Auswahlparadox – dass heisst: Weniger ist oft mehr. Wenn nur wenige Optionen möglich sind, fällt die Auswahl des Urlaubslandes deutlich einfacher und der Urlauber 50plus ist sicher in seiner Auswahl. Bei zu vielen Optionen verliert der Tourist leicht den Überblick. Als Ergebnis kann er seine  Entscheidung hinterfragen und womöglich gar nicht richtig genießen. Insofern kann er leicht entscheiden, wo die Reise hingehen soll in 2020.

 

Urlaub 50plus: Corona verändert das Verhalten im Urlaub

Eine Reisewarnung für 160 Länder heisst auf gut Deutsch: Sommerurlaub 2020 in Europa oder gar in Deutschland ist möglich. Dabei stehen große Clubanlagen und Kreuzfahrtschiffe derzeit nicht im Angebot. Doch viele kleine Hotels sind gerüstet. Zur Sicherheit der Touristen sind viele weitere Maßnahmen möglich, damit auch größere Hotels wieder attraktiv werden, um dort eine entspannte Zeit zu verbringen. 

 

 

 

(c) Bildnachweis BestAgepartners
(c) Bildnachweis BestAgepartners

 

Urlaub 50plus: Ab in den Sommerurlaub – aber auf eigene Gefahr

Das wissen die reiselustigen Urlauber aber schauen sich nach Alternativen um. Und eine davon ist sicherlich das Campen. Campingurlaub mit dem Wohnmobil erlebt derzeit ein absolutes Comeback. Die Campingplätze erleben wegen Corona einen Ansturm und sorgen diesen Sommer für einen neuen Rekord. Selbst ehemaliger Skeptiker des Outdoor-Urlaubers machen sich mit dem Gedanken vertraut. 

 

 

Urlaub50plus: Campen ist in

Campen ist "in". Doch auf den Campingplätzen wird es mittlerweile eng. Darum ist spontanes losfahren und campen sicherlich nicht so einfach möglich. Vorab den Platz zu buchen ist notwenig, gerade wenn es jetzt in die Hauptsaison geht.

Klassiker auf Sylt, Fehmarn und Usedom aber auch am Bodensee und im Schwarzwald sind im Sommer so gut wie ausgebucht. Trotz der erhöhten Nachfrage bleiben die Kosten überschaubar. Der Durchschnittspreis für eine Übernachtung auf einem deutschen Campingplatz für eine dreiköpfige Familie (zwei Erwachsene, ein Kind) liegt bei knapp 32 Euro. 

Deutschland gehört damit zu den günstigsten Campingländern. Zum Vergleich: In Österreich muss man mit mindestens 37 Euro, in Dänemark mit 42 Euro, in Italienmit 48 Euro rechnen.

 

Immerhin: Reisen ist möglich und sicherlich wird es diesen Sommer trotz Corona viele unvergessliche Urlaubserlebnisse geben.