20.03.2015 - Von Azoren bis Spitzbergen: Welche Kurztrips sich im April lohnen


Delfine und Wale gucken auf den Azoren, ein Surf-Event in Frankreich und Avantgarde-Kunst in Mannheim: Der April macht wieder Lust auf Reisen. "Lonely Planet Traveller" gibt Tipps für die schönsten Trips. 

Norwegen: Frühlingsgefühle in Spitzbergen


Warum jetzt?


Wenn die Tage selbst auf Spitzbergen wieder länger werden und sich die Sonne zumindest für ein paar Stunden zeigt, erwachen Mensch und Tier auf der größten Insel des norwegischen Svalbard-Archipels aus dem Winterschlaf. Warm eingepackt, kann man Europas nördlichste Wildnis nun bestens erkunden.



Etwa auf einer vierstündigen Hundeschlitten-Fahrt nach Bolterdalen (ab circa 150 Euro pro Person) oder auf einer ganztägigen Schneemobil-Safari, bei der man mit etwas Glück sogar auf Eisbären trifft (ab circa 200 Euro, beides buchbar über spitsbergentravel.com). 


Weitere Reiseziele erfahren Sie hier 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0