50plus-Ausflug zu Cap Formentor

Urlaub ab 50plus - Cap Fomentor - Mallorca
Urlaub ab 50plus - Cap Fomentor - Mallorca

Wer Urlaub auf Mallorca macht, denkt oft nur an Strand, Party, Nightlife und natürlich Sonne. Aber wer ein paar Tage mehr Urlaub zur Verfügung hat, sollte sich unbedingt einen Leihwagen mieten und die Insel erkunden. Leihwagen gibt es in der Nebensaison schon zu recht günstigen Tagesraten, in der Hauptsaison ab Juli bis Mitte September sind die Preise jedoch meist deutlich höher, was bei Urlauber ab 50plus äußerst beliebt ist. Günstige Leihwagen gibt es hier.

 

Doch nichtsdestotrotz sollte jeder Mallorca-Liebhaber einen Ausflug zum bekannten Cap de Formentor unternehmen. Ganz im Norden der Insel ist dieses Cap ein kleine Reise wert. Vom Süden und Südwesten der Insel fährt man erst über die Autopista gen Norden bis hoch nach Pollenca, gut 45 Minuten muss der Ausflügler bis hierhin einplanen. Vom Osten der Insel ist die Fahrtzeit etwas kürzer. Vorbei an Port de Pollenca weisen die Hinweisschilder schon auf Formentor hin und dann geht es auch stetig bergauf. Gerade im Frühjahr ist diese Tour bei Radfahrern, auch Rennradfahrern, sehr beliebt. Diese radeln die Strassen mit ihren bunten Trainingsoutfits kräftig bergauf und der Autofahrer muss bei jedem Überholmanöver auf der schmalen Bergstrasse gut aufpassen. Eine echte Herausforderung! Die erste Etappe ist der Aussichtspunkt Formentor - markiert durch meist viele parkende Autos mit vielen Touristenscharen. Eine kleiner Bistrostand lädt zum verweilen ein und sorgt für eine kleine Erfrischung oder ein kleines Eis. Über 50 Jahre gibt es diese Aussichtsplattform schon – 232 Meter geht es steil abwärts die Felsklippen herunter in das Meer.

 

 

 

Ein grandioser Weitblick auf das stahlblaue Meer. Vereinzelt kreisen Möwen und Mauersegler über diese Felsen und es gibt sicherlich keinen Reisenden, den dieser Anblick nicht auf irgendeine Weise berührt.

Doch der Best Ager, der noch ein bisschen Zeit übrig hat, der fährt noch 13 Kilometer weiter die Bergstrassen entlang vorbei an Felsklippen und Pinienwäldern – fast wie der Highway No. 1 in den USA! Die Strasse wird schmaler und kleine Ausweichmanöver bedingt durch den Gegenverkehr sind keine Seltenheit. Doch dann ist es endlich geschafft und der Leuchtturm von Cap de Formentor thront auf einem Felsen und ragt gen Himmel. Hier lädt ein mediterranes Cafe zum Verweilen ein, um entspannt den Ausblick fernab fast jeglicher Zivilisation zu genießen. Nach einer kurzen Rast kann dann die abenteuerliche Rückfahrt angetreten werden. Ist der Reisende wieder an seinem Urlaubsdomizil angekommen kann er sich in Ruhe die schönen Fotos anschauen, die ihn an einen wunderbaren Ausflug auf Mallorca erinnern.

 

Mehr Informationen über Mallorca-Angebote gibt es hier

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0