Low Carb für die Generation 50plus

Ein schönes Leben führen möchte jeder und gesund bleiben ebenso. Es gibt viele Menschen, die sehr alt werden und es wird sich gefragt, was das Geheimnis ihres hohen Alters ist. Gute Ernährung, ab und zu ein Gläschen Rotwein, ausreichende Bewegung und natürlich die Gene dürfen nicht vergessen werden!

 

Jedoch stehen unsere Gene in gutem Austausch mit der Umwelt, auf Verhaltensweisen, auf individuelle Stresslevel und natürlich auch auf die Ernährung kommt es an. Zu viel Fleisch und zu viel Salz ist nicht gut und dass Hamburger und Pommes auf Dauer dick machen und das Risiko für bestimmte Erkrankungen erhöhen, ist auch jedem schon bewusst.


Eine ballaststoffreiche Ernährung mit viel Obst und Gemüse, Fisch, wenig rotes Fleisch und Olivenöl wie in der mediterranen Küche, wird empfohlen. Und natürlich „Low Carb“ . Das heisst nicht, ganz auf Kohlenhydrate zu verzichten, sondern die Übeltäter wie Zucker und Weizen möglichst zu vermeiden. Aber auch mit Vollkornnudeln und Dinkelbrötchen ist der ältere Mensch ab 50plus nicht auf der sicheren Seite- leider! Denn es ist nicht gut zu viel davon zu essen, machen doch 60% unserer Nahrung die Kohlenhydrate aus.

 

Um auch geistig fit zu bleiben ab 50plus wird die sogenannte „Low Carb“-Ernährung empfohlen. Bei Low Carb schaltet der Körper in den Ketose-Modus um, so dass die Leber Fettzellen in Ketonkörper verwandelt. Somit werden Gehirn und Muskulatur ausreichend mit Energie versorgt. Konzentration und Belastbarkeit steigen bei Verzicht auf Brot, Reis und Nudeln. Japaner, die Menschen mit der höchsten Lebenserwartung, essen sehr gesund, da sie sehr viel Sojaprodukte, Gemüse und regelmäßig Fisch essen. Fisch enthält viel von den guten Omega-3-Fettsäuren, die das Herz-Kreislaufsystem stärken. Empfohlen wird zweimal pro Woche Fisch zu essen, um so die Wirkung der schädlichen Omega-6-Fettsäuren, wie sie in Wurst, Eier und Margarine enthalten sind zu vermindern.

 

Weniger Kohlenhydrate schützen vor Demenz und weniger Kalorien senken Cholesterin- und Blutdruckwerte. Es soll nicht ganz auf Kohlenhydrate verzichtet werden, aber ab und zu „Low carb“ tut jedem gut. Es macht Sinn auch mit 50plus seine Ernährung noch einmal zu überdenken und gewisse Dinge langfristig zu ändern. Es soll keine strikte Diät gehalten werden, sondern einfach ein paar kleine Dinge in die Essensgewohnheiten mit einfließen lassen. Aber dabei sollte nicht vergessen werden:

 

Essen und Trinken ist Lebensqualität, Lifestyle und bringt Freude. Und die ist für eine gutes Leben ab 50plus ebenso wichtig!

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0