Urlaub ab 50plus in den Dolomiten

Hotel Grauer Bär Innichen
Hotel Grauer Bär Innichen

Die markanten Gebirgszüge der Dolomiten gehören zum Weltnaturerbe der UNESCO und das Hochpustertal liegt am östlichen Rand dieser einzigartigen Naturlandschaft. Gerade für die ältere Generation ist das Hochpustertal immer eine Reise wert.

 

Mitten im verkehrsfreien und historischen Zentrum von Innichen in Südtirol  liegt das Gourmet-Hotel Grauer Bär. Ein Vier-Sterne-Hotel und dazu noch eines der ältesten Hotels von Südtirol und in den Alpen. Die Wirtsleute sind seit 1462 bekannt und seit 1745 ist es im Besitz der Familie  Ladinser. Liebevoll und familiengeführt, mit besonderem Service und traditionellem Flair, den viele Gäste bereits kennenlernen durften. Diese  Exklusivität  zeigt sich in der besonderen Küche, die vom Starkoch Mini Chirico geführt wird. Wer den Wein liebt und genießen möchte, für den hat der Hotelbesitzer Franz Ladinser einen exklusiven Weinkeller, persönlich gepflegt und keine Wünsche offen  lassend.  

 

Im schönen Vier-Sterne-Hotel Grauer Bär in den Dolomiten wurde stets das echte erhalten aber auch das neue gesucht. Design und Geschichte – wunderbar vereint. Mit starker Liebe zum Detail bietet das Hotel 28 Zimmer unterschiedlicher Größe. So ist für jeden Gast und Anspruch das passende Zimmer dabei. 

Den Urlauber ab 50plus erwartet in diesem Vier-Sterne-Hotel feinste Gastronomie, elegante und herzliche Gastfreundschaft und dazu echte Südtiroler Tradition.

 

Hier kann der Urlauber ab 50plus Innichen in der ersten Reihe erleben, denn das kleine Städtchen in den Dolomiten ist ein wunderbarer Ort zum Flanieren, Entspannen und Genießen. Dies schätzen gerade ältere Reisende, da von hier aus leichte bis mittelschwere Wanderungen möglich sind.  

Gastfreundschaft mit Tradition zeichnet das Vier-Sterne-Hotel Grauer Bär aus, Mitglied der Schlosshotels und Herrenhäuser sowie der Historic Hotels of Europe. Ein  unvergesslicher Aufenthalt ist  garantiert. 

 

Hotel Grauer Bär
Hotel Grauer Bär

Kommentar schreiben

Kommentare: 0